Eine Antwort schreiben

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Beitragsoptionen
Deine Antwort

Zurück

Themen-Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

SteffNC
25.05.2019 11:47:23

Ich habe das Ganze gerade ohne GRUB auf einem anderen Laptop aufgesetzt. Folgende Anleitung könnte helfen:

https://legacy.thomas-leister.de/arch-l … llieren-2/

Wenn Du den gummiboot Teil mit bootctl ersetzt, klappt das ganz hervorragend.

SteffNC
22.05.2019 09:09:48

Laut dem englischen WIKI bin ich vorgegangen:

https://wiki.archlinux.org/index.php/EF … _partition

Also das Verzeichnis /efi erstellen, die ESP auf /efi mounten und dann:

grub-install --target=x86_64-efi --efi-directory=efi --bootloader-id=GRUB
grub.mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg

taumeister
18.05.2019 16:46:22

Hi,
kann es sein, dass du die FAT32 Partition nicht nach /boot/efi, oder garnicht gemountet hast?

Das sollte grundsätzlich nichts mit der NVME zu tun haben und funktionieren.
Ich habe das auch  laufen, aber anstatt luks + lvm + dateisystem  habe ich da luks + zfs.
Meine Partitionierung ist auch so wie deine.

schard
14.05.2019 08:34:08

Zeig bitte die Ausgaben folgender Kommandos:

lsblk
cat /etc/fstab
mount

Ich entnehme dem Titel, dass du via EFI bootest und nicht im BIOS Modus?

xfeldt
14.05.2019 00:24:39

Es treibt mich in den Wahnsinn.
Ich habe es mit und ohne Verschlüsselung versucht, ich habe 4 verschiedene Tutorials abgearbeitet und in Kombination. Natürlich habe ich diesen Betrag beachtet:

unklar schrieb:

Ich bekomme Grub nicht zum laufen. und habe zur Zeit den Fehler grub-install: error: /boot doesn't look like an EFI partition aber ich habe alles zig mal nach Anweisung mit gdisk (ef00, ef02, C12A7328-F81F-11D2-BA4B-00A0C93EC93B) Partitioniert und in mkfs.fat -F32 /dev/nvm0n1p1
Kann es sein, dass es etwas mit der M.2-SSD zutun hat? Ich habe keine Ahnung was ich noch versuchen kann.

xfeldt
13.05.2019 18:16:31
schard schrieb:

Live Medium booten, Festplatten entschlüsseln, Partitionen mounten, chrooten.

Ja, das war leicht^^. Danke.
Ich hatte es vorher einmal versucht und "lvm" vergessen, weil es nicht funktioniert hat war ich der Meinung es geht auf diese Weise nicht.

schard
13.05.2019 17:57:52

Live Medium booten, Festplatten entschlüsseln, Partitionen mounten, chrooten.

xfeldt
13.05.2019 17:43:48

Bin mir relativ sicher, dass ich das gemacht hatte. Und eine Fehlermeldung gibt es nicht.
Leider habe ich aber noch das Problem, dass ich nicht weiß wie ich auf mein System zugreifen kann. Wie kann ich denn an den Punkt vor dem ersten Neustart kommen, ohne alles noch einmal zu installieren? Irgendwo muss ich ja meine root-Partition entschlüsseln und reicht das schon? Oder gibt es eine normale Konsole auf dem Installations-Stick, die ich übersehen habe?

unklar
13.05.2019 17:22:52
xfeldt
13.05.2019 16:41:01

Hallo zusammen,

als Erstes möchte ich sagen, dass ich neu bei Arch bin. Ich komme von Debian, bzw Ubuntu am Laptop und hatte aus Spaß auf meinem PC Manjaro installiert und fand es toll. Also habe ich mich entschieden Arch auf meinem Laptop zu installieren, um ein schlankes System zu bekommen.
Leider ist mein Laptop etwas zickig mit Linux. Es ist ein ThinkPad e485 mit M.2-SSD und startet nur mit den Kernel-Parametern: amd_iommu=pt ivrs_ioapic[32]=00:14.0 iommu=soft

Ich habe mich bei der Installation weitgehend an diese Anleitung gehalten: https://legacy.thomas-leister.de/arch-l … llieren-2/   . Wenn ich mich richtig erinnere habe ich nur die Änderungen in /mnt/etc/fstab für SSDs aus dem offiziellen Wiki (https://wiki.archlinux.de/index.php?tit … Einsteiger ) übernommen.


Es gab keine Fehlermeldungen während der Installation, allerdings habe ich auch nirgendwo die Kernel-Parameter eingetragen. Sonst konnte ich das (bei Ubuntu) beim Start in Grub, aber aus mir unbekannten Gründen erscheint Grub nicht. Der Laptop gibt mir eine Auswahl der verfügbaren Bootmedien (Arch-Linux-grub und NVMe: SAMSUNF MZVLB256HAHQ-000L7 (und PCI Lan)). Wähle ich dort eine der beiden Möglichkeiten flackert das Bild kurz es passiert jedoch nichts.
Da die /-Partition verschlüsselt ist, weiß ich auch nicht, wie ich in das installierte System kommen soll, um etwas zu ändern.
Da mir Arch (trotz der Probleme) bis jetzt viel Spaß macht, wäre ich froh, wenn jemand einen guten Tipp hat.

Lieben Gruß
xfeldt

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB