Eine Antwort schreiben

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Beitragsoptionen
Deine Antwort

Zurück

Themen-Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

zitaloffler
12.06.2018 19:07:12

Hallo miteinander,

mit soviel Rückmeldung habe ich gar nicht gerechnet. Vielen Dank an alle. Da ist der ein oder andere Vorschlag dabei den ich sehr spannend finde und anscheinend sind Aktien gar nicht so riskant wie ich dachte, wenn man die richtige Vorgehensweise und Strategie verfolgt.

Herzlichen Dank!!

TBone
12.06.2018 02:43:52
k.osmo schrieb:

Es gibt einen kleinen, aber feinen Unterschied zwischen der Lokal-Strategie und dem Patrioten-Stolz.

Ist ja gut, ich sehe den Unterschied zwischen "von deutschen erarbeitetes Geld nicht ins Ausland" und "[irgendeiner anderen Parole]" roll

friedrichtasche
11.06.2018 14:13:42

Also ich halte von Tagesgeld und Festgeld auch schon seit einer weile nichts mehr... besser gesagt, seit die Zinsen so niedrig sind. Das Thema Sicherheit ist meiner Meinung nach sowieso relativ. Also ich lege mein Geld in Aktien an und nicht in Fonds. Weil da kannst du selbst entscheiden, welchem Unternehmen du genau dein Geld für Investitionen gibst und somit Unterstützt.

Außerdem sind gute Aktien von der Rendite her langfristig unschlagbar und somit auch sicherer. Viele Fonds haben im Vergleich zum Vorjahr deutlich eingebüßt. Ich fahre damit schon viele Jahre gut und kann es nur jedem wärmstens weiterempfehlen, der etwas Geld übrig hat.

Grüße ))

k.osmo
10.06.2018 03:56:27
TBone schrieb:
T.M. schrieb:

und zwar im eigenen Land

Soso, ein Nationalist. Ich möchte ja nicht den Moralisten raushängen lassen, aber du weißt schon, wohin das in der Vergangenheit geführt hat? :v

Es gibt einen kleinen, aber feinen Unterschied zwischen der Lokal-Strategie und dem Patrioten-Stolz.

T.M.
08.06.2018 10:08:30
Icecube63 schrieb:

Es gibt heute durchaus genügend Möglichkeiten, seine Geldanlage nach den eigenen Wertvorstellungen anzulegen. Zb in Umweltfonds von"dunkel-" bis "hellgrün", die genau diese Ziele verfolgen, .

Drum schrieb ich oben "allermeist", denn die allermeisten interessiert es tatsächlich nicht die Bohne, was Banken wo mit ihrem Geld anstellen.

TBone
08.06.2018 09:58:06
T.M. schrieb:

und zwar im eigenen Land

Soso, ein Nationalist. Ich möchte ja nicht den Moralisten raushängen lassen, aber du weißt schon, wohin das in der Vergangenheit geführt hat? :v

Icecube63
08.06.2018 09:55:47
T.M. schrieb:
schard schrieb:

Investment Fonds.

Ich will nicht den Moralisten raushängen lassen, zumal ich selber lange Zeit usw. Ich war sogar Mitarbeiter einer Bank, die Fonts verkauft hat.

Aber wer sein Geld in Investment Fonts steckt, der gibt es damit allermeist an ein Unternehmen des globalen Finanzkapitalismus' und erklärt "Mir doch egal, was Ihr damit macht, ich will's gar nicht wissen, solange es nicht öffentlich wird und für mich was dabei herausspringt." Der kleine Mann, d.h. hunderte von Millionen kleiner Männer, finanziert auf diese Weise einerseits das Verdienen von Geld mit Geld selbst, andererseits vor allem grosse, global agierende Industrie-Unternehmen. Er nimmt damit nicht nur an echter und verdienstvoller Wertschöpfung teil, sondern sehr wohl auch an sehr vielen negativen Prozessen, deren globale Auswirkungen (Finanzblasen, Billiglöhne, Leiharbeit, Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland, Migrationsbewegungen, Umweltzerstörung, Hunger, Müll, Krieg) auf der anderen Seite sehr teuer bekämpft werden müssen. Dies geschieht wohlgemerkt, ohne dass er auf die Unternehmen Einfluss nehmen könnte, er hat seine Verantwortung abgegeben, er hat ja lediglich ein Finanzprodukt einer Bank gekauft. Das ist eben in vielerlei Hinsicht nicht schlau, egal was einem Proponenten dieses Finanzsystems einreden.

Ich will das so nicht mehr und hab lange nach Alternativen gesucht. Mein Geld liegt heute auf einer sehr kleinen, unabhängigen Bank, die vor allem Umweltprojekte, Hausbau, erneuerbare Energien und ökologische Landwirtschaft finanziert, und zwar im eigenen Land. Ich kann mir sogar aussuchen, für welche Projekte die Bank mein Geld zur Verfügung stellt. Ein beträchtlicher Teil davon steckt in Einzelaktien dieser Bank, und ja, die werfen durchaus Renditen ab, die über dem allgemeinen Zinsniveau liegen.

Es gibt heute durchaus genügend Möglichkeiten, seine Geldanlage nach den eigenen Wertvorstellungen anzulegen. Zb in Umweltfonds von"dunkel-" bis "hellgrün", die genau diese Ziele verfolgen, . Und natürlich auch Aktien von anderen Firmen, die ebenfalls einen positiven Beitrag für das Gemeinwohl und die Zukunft leisten. Dass deren Rendite teilweise sogar höher ist sieht man am Naturaktienindex. Die Beschränkung auf nur eine (Aktien-) Beteiligung wäre mir viel zu riskant.

Schard-nologin
08.06.2018 09:02:33

Ich will hier nicht den Moralisten heraushängen lassen, da ich selbst in Investmentfonds investiere...

ABER

Du hättest dein überflüssiges Geld auch an Entwicklungsländer spenden können, statt es egoistisch-kapitalistisch anzulegen.

Gut, dass es hier noch Moralapostel wie mich gibt, die durch guten Rat in kleinen Internetforen die Welt jeden Tag ein Stück verbessern.

T.M.
08.06.2018 08:44:42
schard schrieb:

Investment Fonds.

Ich will nicht den Moralisten raushängen lassen, zumal ich selber lange Zeit usw. Ich war sogar Mitarbeiter einer Bank, die Fonts verkauft hat.

Aber wer sein Geld in Investment Fonts steckt, der gibt es damit allermeist an ein Unternehmen des globalen Finanzkapitalismus' und erklärt "Mir doch egal, was Ihr damit macht, ich will's gar nicht wissen, solange es nicht öffentlich wird und für mich was dabei herausspringt." Der kleine Mann, d.h. hunderte von Millionen kleiner Männer, finanziert auf diese Weise einerseits das Verdienen von Geld mit Geld selbst, andererseits vor allem grosse, global agierende Industrie-Unternehmen. Er nimmt damit nicht nur an echter und verdienstvoller Wertschöpfung teil, sondern sehr wohl auch an sehr vielen negativen Prozessen, deren globale Auswirkungen (Finanzblasen, Billiglöhne, Leiharbeit, Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland, Migrationsbewegungen, Umweltzerstörung, Hunger, Müll, Krieg) auf der anderen Seite sehr teuer bekämpft werden müssen. Dies geschieht wohlgemerkt, ohne dass er auf die Unternehmen Einfluss nehmen könnte, er hat seine Verantwortung abgegeben, er hat ja lediglich ein Finanzprodukt einer Bank gekauft. Das ist eben in vielerlei Hinsicht nicht schlau, egal was einem Proponenten dieses Finanzsystems einreden.

Ich will das so nicht mehr und hab lange nach Alternativen gesucht. Mein Geld liegt heute auf einer sehr kleinen, unabhängigen Bank, die vor allem Umweltprojekte, Hausbau, erneuerbare Energien und ökologische Landwirtschaft finanziert, und zwar im eigenen Land. Ich kann mir sogar aussuchen, für welche Projekte die Bank mein Geld zur Verfügung stellt. Ein beträchtlicher Teil davon steckt in Einzelaktien dieser Bank, und ja, die werfen durchaus Renditen ab, die über dem allgemeinen Zinsniveau liegen.

k.osmo
08.06.2018 00:49:46

Ich investiere immer wieder gerne in eine Reise um Freunde und Verwandte zu besuchen. Leben halt alle ein bisschen verstreut anderswo.

Man kann natürlich auch die Anderen rennen lassen und in's Wettbüro gehen. Sind halt Chancen und Risiken Dritter.

sanni
07.06.2018 21:22:19

Mit meiner kleinen in die Stadt und dann mindestens ein grosses Eis mit Sahne und Erdbeeren für sie. smile

matthias
07.06.2018 19:21:22

Okay, es war George Best, aber er spielte für Nordirland, nicht für Wales. Das Zitat lautet korrekt:

I spent a lot of money on booze, birds and fast cars – the rest I just squandered.

Und ich wusste, dass Stefan so etwas auswendig weiss.

stefanhusmann
07.06.2018 18:22:50

Nee, das war George Best, Fussballer aus einem der kleineren britsichen Teiländern, ich glaube Wales.

matthias
07.06.2018 17:27:40

Ich weiss jetzt leider nicht mehr, wer genau das gesagt hat, aber es ging wohl um einen Box-Profi, der erst Millionen scheffelte, und dann am Ende auf Hartz IV landete. Was ist aus Ihrem Vermögen geworden, fragte irgendein Reporter.

Und die Antwort war: " Öh - Nutten, Koks, Alkohol, schnelle Autos - und den Rest hab ich dann einfach irgendwie verprasst."

Nicht zur Nachahmung empfohlen, aber der Spruch an sich ist schon cool.

PS: Vielleicht war's auch Maradona (also kein Boxer), aber der Spruch bleibt im Gedächtnis haften.

chepaz
07.06.2018 16:51:41

Ausgeben wink

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB