Du bist nicht angemeldet.

Eine Antwort schreiben

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Beitragsoptionen
Deine Antwort

Zurück

Themen-Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

tuxnix
05.03.2018 22:46:13

Finde ich klasse, dass du dran bleibst.

Werner
05.03.2018 11:54:28
tuxnix schrieb:

Bin mal gespannt was sich jetzt so tun wird.

Leider hat sich nach einem Monat noch gar nichts getan. sad
Ich habe nochmal freundlich erinnert. [1]

Rower
04.02.2018 19:21:01

Ich finde das gut. Captchas halten wengisten die Spam-Bots fern. smile

tuxnix
03.02.2018 20:52:12

Hab es gerade gelesen, im Wiki und Vivaldi.
Wow. cool
Bin mal gespannt was sich jetzt so tun wird.

Lieben Gruß

tuxnix
02.02.2018 02:42:19

Oh, da hast du recht. Man muss vorsichtig sein, nicht noch Verunsicherungen zu schüren.
Hab ich nicht bedacht.

Werner
02.02.2018 02:23:47

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die von mir sehr geschätzte Moderatorin Gwen-Dragon unseren Vivaldi-Artikel kennt und das vermutlich bereits intern kommuniziert hat.
Das Problem betrifft speziell die Community-Software, was sich aber – wie du schon gesagt hast – leicht zu einem Glaubwürdigkeitsproblem des Browsers ausweiten könnte. Das wird niemand wollen.

tuxnix
02.02.2018 00:41:53

Ich dachte, wenn dann jetzt gleich.
Der Moderator gibt das morgen der passenden Abteilung weiter. die schauen dann erst mal deine Anfrage an.
Wenn die deinen, sehr sehr tollen Vivaldi Wiki Eintrag sehen, wissen sie, dass du an Vivaldi Interesse hast und dass dein Urteil für viele wichtig ist.

Dann wirst du bestimmt nicht mit ein paar lauen nichtssagenden Erklärungen abgewimmelt.
Aber wie gesagt nur so eine Idee.

Werner
02.02.2018 00:36:22

Du könntest in der Arch Wiki die Problematik kurz beschreiben und zur Anfrage verlinken.

Das finde ich eine sehr gute Idee, vielen Dank. Falls sich die Angelegenheit nicht klären lassen sollte, werde ich es so machen.

tuxnix
02.02.2018 00:02:37

Deine Anfrage ist ja sehr dezidiert. Hoffe du bekommst auch eine entsprechend klare Antwort.
Nur eine Idee: Du könntest in der Arch Wiki die Problematik kurz beschreiben und zur Anfrage verlinken.
Von der Anfrage verlinkst du dann auf die Arch Wiki.
Vielleicht übertrieben, aber so sieht man gleich, dass du Reichweite hast.

Immerhin es geht um die Glaubwürdigkeit eines Browsers, und ich finde es gar nicht blöd sich darüber Gedanken zu machen ob man getrackt wird oder nicht.

Werner
01.02.2018 18:53:51

Ich habe vorhin im Vivaldi-Forum nachgefragt, was es damit auf sich hat.

Werner
31.01.2018 11:57:07

Bei den Vivaldi-Bugreports ist das auch so gelöst. Das Captcha ersetzt eine Anmeldung, was ich im Hinblick auf Privacy und Komfort eine wirklich gute Methode finde.
Bisher fand ich die Privacy Policy des Unternehmens und die durchweg sehr klaren Statements des Vivaldi-Chefs auch durchaus überzeugend.

Die Anforderung der Google-API habe ich zwischenzeitlich im Script https://forum.vivaldi.net/assets/nodebb.min.js gefunden:

www.google.com/recaptcha/api.js?onload=__nodebbSpamBeGoneCreateCaptcha__&render=explicit

Ich vermute, dass es sich dabei um Invisible reCAPTCHA handelt. Über diese relativ neue Technik führt Google im Hintergrund IP- und verhaltensbasierte Analysen durch [1] [2].
Das würde jedenfalls erklären, warum die Captchas und der Google-Code offenbar nur selten und nicht bei jedem auftauchen.

Schard-nologin
30.01.2018 13:18:37

Ich gebe mal meinen Senf dazu:
CAPTCHAS sind eine tolle Sache. Allerdings für spezifische Zwecke. Damit den Zugriff auf Websites zu kontrollieren ist mindestens fragwürdig.
Ich selbst habe mehrere Websites und Webanwendungen entwickelt und setze fast auf allen CAPTCHAS an einer einzigen Stelle ein, nämlich bei E-Mail Kontaktformularen zur Eindämmung von Spam.
Übrigens muss ich hier jetzt gleich auch ein CAPTCHA lösen. Nicht von Google, sondern selbst gebastelt (31arch).

Werner
29.01.2018 17:35:35

Vorhin hatte ich das gleiche Phänomen – kein Captcha auf der Seite, JavaScripts ausschließlich vom Seitenbetreiber.
Auf der Seite selbst ist alles sauber – aber:
Beim Aufruf der Seite forum.vivaldi.net erfolgt zunächst eine Netzwerkverbindung zu einem Google-Server (bei mir aktuell ham02s17-in-f1.1e100.net | 172.217.19.65 [1]). Ob mit einem Captcha geblockt wird oder nicht, entscheiden augenscheinlich bereits im Vorfeld Google-Rechenzentren.

niemand
29.01.2018 12:37:09

Das schriebst du eben nicht. […] Ich dachte bisher, du wärest ein Freund klarer Worte.

Ich schrieb, dass nix von Google geladen wurde. Dachte, es läge daher auf der Hand, dass Captcha-Kram von Google also bei mir auch gar nicht angezeigt werden kann. Ich bin manchmal kein Freund überflüssiger Worte, und Redundanz mag ich auch nicht. Ebenso, wie Wiederholungen oder das mehrfache Erwähnen eines bereits benannten Sachverhaltes. scnr

On-Topic äußerte ich mich ja schon entsprechend der ursprünglichen Fragestellung. Zur nachträglichen Erweiterung der Frage: es hängt von der Seite ab, ob ich meinen Browser weit genug aufmache, um ein Captcha von Google zu lösen. Meist ist’s nicht so wichtig, so dass ich einfach wegklicke. Wenn ich ganz gute Laune und Langeweile habe, setze ich den Seitenbetreiber darüber in Kenntnis – wohlwissend, dass die meisten sich heute ihren Kram auch nur zusammengeklickt haben und oft genug gar nicht wissen, dass cloudflare o.ä. da „heimlich“ Google-Code drauftun, und wahrscheinlich auch nix daran ändern werden.

waldbaer59
29.01.2018 10:52:49

Habe ich mir bislang noch keine besonderen Gedanken darum gemacht und war daher noch nicht sensibilisiert. Allerdings ist das keine ausdrückliche mit Vivaldi in Verbindung zu bringende Erscheinung. Ich hatte vorhin die einer Suche unter einem Windows System mit dem IE11 ebenfalls ein Google Captcha bekommen (war aber nicht die Vivaldi-Forum Seite sondern ein Aufruf der Google-Suchmaschine).

Captchas waren für mich nicht per se unerträglich, aber ich denke nun aufgrund dieses Threads noch einmal intensiver darüber nach.

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB