Eine Antwort schreiben

Schreibe deinen Beitrag und versende ihn
Beitragsoptionen
Deine Antwort

Zurück

Themen-Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)

chepaz
10.01.2019 20:46:31
GerBra schrieb:

//Edit: Laut Google-Suche nach "linux funzt" erhalte ich aktuell "Ungefähr 288.000 Ergebnisse". Mein Ziel ist es diesen Thread im Ranking auf die ersten 10 Plätze zu kriegen! Also bitte "funzt" statt Deutsch verwenden ;-)

Da ich den Thread gerade wieder verlinkt habe muss ich den Eingangspost doch nochmal unterstützen und mitteilen: "Ja, funzt noch." Warum das noch so ist, ist nicht ganz eindeutig zu belegen.

efreak4u
31.10.2017 14:49:33

So... nun soll noch auch nur EINER behaupten, dass Arch-Updates schiefgehen. Nach etwas ueber !drei! Jahren meinen "Gaeste-Laptop" aktualisiert.

pacman -Sy && pacman -S archlinux-keyring && pacman -Su

durchgefuehrt, ratterte ohne zwischenfaelle durch.

Fazit: Update war moeglich, alles funzt noch. big_smile

aik
05.06.2017 14:51:47

Gerade mein Festrechnersystem per dd auf meinen Laptop geklont.

  • nv-treiber weg.

  • pacman SYU.

  • grep hostname | sed s/$HOSTNAME/$HOSTNAME-laptop/g

  • wifi eingetragen

läuft.

Alles an meinem ArchLinux funzt noch smile

/EDIT: Nagut, vielleicht sollte ich auch noch Schönheitsssachen machen, wie die Mount-points auf die Windows- und Daten-Platte des Festrechnersystems löschen.
Aber läuft - eh - funzt alles.

NexAdn
14.04.2017 23:58:39

yaourt -Syua
auf allen drei Systemen und alles funktionert big_smile

Xnilagor
02.04.2017 14:33:01

Home-Server (letztes update ca 1 Jahr her), einen Desktop und 2 Notebooks gerade mit pacman -Syu geupdatet.

Arch Linux funzt immer noch. Top!

X!

sanni
01.04.2017 11:16:29

Wenn du das weltweit machen würdest, könnte es zu einem Problem für Twitter werden. big_smile

tuxnix
31.03.2017 21:06:47

Das wäre eine gute Sache  das täglich erfolgreiche Update auch auf Twitter zu melden.
Oh, ich vergaß. Habe heute schon wieder ein $ sudo pacman -Syu eingegeben und ich bin ganz baff, es funzt immer noch.

Joel Schöne
29.03.2017 19:08:51

Debians X-Server dank ATI-Treiber der die xorg.conf modifizierte zerstört.
Archlinux wieder hochgefahren. Weiter Archlinux nutzen. Debian ist manchmal echt kompliziert.
Aber Arch Linux funzt!

efreak4u
02.02.2017 20:25:00

So....   Update war - nach ueber einem Jahr - möglich und alles ! funzt ! noch...

uname -a
Linux andromeda 4.2.5-1-ARCH #1 SMP PREEMPT Tue Oct 27 08:13:28 CET 2015 x86_64 GNU/Linux

uname -a
Linux andromeda 4.9.6-1-ARCH #1 SMP PREEMPT Thu Jan 26 09:22:26 CET 2017 x86_64 GNU/Linux

Werner
14.10.2016 19:23:12

… Sonst hat der XFCE keine Schwierigkeiten mit Wayland? …

Als Basis vor Wayland ist für Xfce4 ist zunächst mal die komplette Umsetzung in GTK3 mit Version 4.14 vorgesehen (Roadmap). Auch aktuell kommen bereits nach und nach Plugins als GTK3 rein – ohne Aufhebens, ohne Ärger.
Irgendwas ist ja immer; aber bisher sind das bei Xfce4 wirklich nur Kleinigkeiten. Auch was im Xfce4-Forum aufschlägt, sind eher so »happy little accidents«.

Gruß, Werner

Photor
14.10.2016 17:22:25

Moin Werner,

Hm. Das it dem Nautilus war ja ein netter Vorsatz von mir. Aber mit dem bekomme ich gar keine Desktop-Icons. sad Da könnte ich glatt auf die Idee kommen, dass der XFCE den 3-er Gnome ersetzen könnte.

Werner schrieb:

Eine Kleinigkeit mit GTK 3.22 habe ich nun übrigens auch in Xfce4 festgestellt. Die Themes von xfce4-notifyd werden nicht mehr eingelesen. Man muss die CSS-Anweisungen in ~/.config/gtk-3.0/gtk.css hineinkopieren, damit sie greifen.

Wenn das die einzigen Probleme sind, dann nehme ich das in Kauf cool . Sonst hat der XFCE keine Schwierigkeiten mit Wayland?

Ciao,

Photor

Werner
13.10.2016 20:53:07

Das »waghalsig« war auch nur ein Scherz. Ich frotzele gerne und finde den Software-Verwendungskanon in besagtem Artikel sehr amüsant. smile

Eine Kleinigkeit mit GTK 3.22 habe ich nun übrigens auch in Xfce4 festgestellt. Die Themes von xfce4-notifyd werden nicht mehr eingelesen. Man muss die CSS-Anweisungen in ~/.config/gtk-3.0/gtk.css hineinkopieren, damit sie greifen.

Gruß, Werner

Photor
13.10.2016 19:25:04
Werner schrieb:
Photor schrieb:

… Das hängt wohl damit zusammen, dass ich Nemo als Dateiverwalter nehme und Nautilus; …

Vor derart waghalsigen Experimenten wird aber auch gewarnt. smile

Moin Werner,

was daran nun sooo waghalsig sein soll wink Nee, der Nemo hat immer gut getan und ist mir lieber als der Nautilus. Klar kann das dann auch mal blöd zucken (wie gerade jetzt). "No risk, no fun" wie die ganzen Jungspunts (eigentlich ...spunte) immer so sagen.

Den Nautilus werde ich jetzt mal übergangsweise nutzen (nur, bis der Nemo wieder hübsch tut). Allerdings hat der im Moment gar keine Desktop-Icons hmm Kann natürlich sein, dass das damit zusammen hängt, dass jetzt Wayland als Basis unter dem Gnome arbeitet.

Ciao,

Photor

Werner
13.10.2016 10:44:24
Photor schrieb:

… Das hängt wohl damit zusammen, dass ich Nemo als Dateiverwalter nehme und Nautilus; …

Vor derart waghalsigen Experimenten wird aber auch gewarnt. smile

Gruß, Werner

Photor
12.10.2016 22:28:33
Werner schrieb:

Gerade kam das Update auf GTK+ 3.22 rein. Ich habe das Update installiert und finde (auf Anhieb) kein Problem. Das kann doch wohl nicht sein, oder?

Das wäre hier auch so - wenn ich nicht ein komisches durchsichtiges Fenster (genannt "Schreibtisch") auf dem ersten Gnome-Desktop habe, dass alle zuvor auf dem Desktop abgelegten Symbole enthält yikes

[wild_guess]Das hängt wohl damit zusammen, dass ich Nemo als Dateiverwalter nehme und Nautilus; Nemo braucht wohl noch ein bisschen, bis alle Updates angekommen sind, da nicht nativ zu Gnome gehörig[/wild_guess].

Sonst kann ich nur bestätigen: coole Aktion.

Ciao,

Photor

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB